Projekt 4: Ausbau der De Paul-Schule in Kazaroho, Uvinza, Tansania (Pfarreiprojekt Mauren)

Unser FASTENOPFER hat das Projekt bereits früher unterstützt und möchte mit dem diesjährigen Beitrag den Ausbau dieser von Vinzentinerpatres aus Indien (Kongregation von P. Anto Poonoly VC, Pfarr-Administrator von Mauren) betreuten Schule unterstützen.

Mit Spenden des Fastenopfers und weiteren Spenden aus Liechtenstein konnten ein Kindergarten und eine Primarschule errichtet werden. Später folgte das „De Paul Internat für Mädchen“. Dies war notwendig, weil der Weg für die Mädchen sehr weit und durch dichte Büsche unübersichtlich und äusserst gefährlich ist. 72 Mädchen wohnen nun in diesem Internat. Neben dem Internat für Mädchen gibt es auch ein Internat für Buben. Hier leben jetzt 88 Buben. 2015/16 konnten wir helfen, weitere Klassenzimmer anzubauen, um den Kindern die Fortsetzung ihrer Schulausbildung vor Ort zu ermöglichen.

Nach dem dortigen Schulsystem gehören die Kinder in den ersten vier Klassen zur Lower Primary School (LPS), die Kinder von der 5. bis 7. Klasse zur Upper Primary School (UP). So besuchen zurzeit 57 Kinder den Kindergarten, 147 Kinder die LPS und 114 Kinder die UPS. Von dieser Schule kommen sie jetzt in die Highschool. Da diese Kinder sich hier auf die Matura vorbereiten müssen, benötigt die Schule weitere Räumlichkeiten für Unterricht, Labor und Bibliothek. Ausserdem brauchen diese grösseren Kinder Sport- und Spielmöglichkeiten. Die Kinder werden von 7 Ordensschwestern und 7 Priestern unterrichtet. Ihnen stehen 25 Angestellte zur Seite.

Die Kosten für den Ausbau betragen ca. CHF 70‘000.--. Mit den geringen Beiträgen der Eltern hofft die Kongregation, die Kosten für das tägliche Essen abdecken zu können. Zusammen mit dem Pfarreiprojekt Mauren ist es das Ziel, der Kongregation der Vinzentiner im nächsten Sommer den Betrag von CHF 70'000.-- zur Verfügung zu stellen, um ihr die Realisierung der dringend notwendigen Erweiterung der Schule mit den erforderlichen Infrastrukturen zu ermöglichen.